Unsere Empfehlungen

Der Wassertänzer

Autor: Ta-Nehisi Coates

Verlag: Blessing

ISBN: 978-3-89667-658-0

Preis: 24,00 €

Buchtipp von: Rainer Francke (Juni 2020)

Der Wassertänzer

Amerika in der Endzeit der Sklaverei, West Virginia, eine Tabakplantage: Hier wächst Hiram Walker als Sklave auf, seine Mutter wurde verkauft, insgesamt befindet sich der Tabakanbau auf den ausgebluteten Feldern auf dem Niedergang. Hiram ist intelligent und könnte – als ill…

Weiterlesen

Amerika in der Endzeit der Sklaverei, West Virginia, eine Tabakplantage: Hier wächst Hiram Walker als Sklave auf, seine Mutter wurde verkauft, insgesamt befindet sich der Tabakanbau auf den ausgebluteten Feldern auf dem Niedergang. Hiram ist intelligent und könnte – als illegitimer Sohn des Plantagenbesitzers – manches verbessern, doch der „rechtmäßige“ Erbe, sein Halbbruder, weiß ihm seine Grenzen aufzuzeigen. Doch dieser kommt, Folge seines charakterlosen Lebenswandels, bei einem Unglück uns Leben. Hiram kann sich aufgrund seiner von seiner Mutter ererbten „Gabe“, einer transzendentalen Fähigkeit, retten.
Er beginnt seine Flucht zu planen, die ihn über geheime Widerstandszellen im wilden amerikanischen Süden schließlich in das freie Philadelphia führt. Doch er muss zurück, um mit Hilfe des „Underground“ auch seine Liebe in die Freiheit zu führen.
So weit die Handlung, könnte also ein spannender Roman über die letzen Jahre der Sklaverei sein. Und ist doch viel mehr: Der Autor verleiht seiner Hauptfigur aus der kollektiven schwarzen Erinnerung gespeiste Superkräfte, die ihn und andere retten können – ohne dass den Leser jemals das Gefühl von Hokuspokus überkommt.
Ein berührender, wendungsreicher und spannender Roman in einer neuen, ungewöhnlichen Erzählweise eines schwarzen Amerikaners:
Ta-Nehisi Coates, Der Wassertänzer (Übersetzung: Bernhard Robben)

Weniger anzeigen

Arbeit

Autor: Thorsten Nagelschmidt

Verlag: S. Fischer

ISBN: 978-3-10-397411-9

Preis: 22,00 €

Buchtipp von: Stefan Decken (Juni 2020)

Arbeit

"Arbeit" ist ein Roman. Ein Roman über Berlin bei Nacht. Oder genauer gesagt: über eine exemplarische Nacht in Berlin, rund um den Kiez zwischen den U-Bahn-Stationen Schlesisches und Kottbusser Tor. Zwölf Stunden aus dem Leben derer, die die Ausgehszene wach halten, di…

Weiterlesen

"Arbeit" ist ein Roman. Ein Roman über Berlin bei Nacht. Oder genauer gesagt: über eine exemplarische Nacht in Berlin, rund um den Kiez zwischen den U-Bahn-Stationen Schlesisches und Kottbusser Tor. Zwölf Stunden aus dem Leben derer, die die Ausgehszene wach halten, die arbeiten, während um sie herum gefeiert wird: da ist der Türsteher an der Disco, dessen junge Familie ihm durch seine Arbeitszeiten komplett zu entgleiten droht, da ist die Fahrradkurierin, die Essen ausliefert und sich auf den Straßen gegen das motorisierte Partyvolk behaupten muss. Die Besitzerin eines Spätis erlebt den zweiten Überfall in diesem Jahr, der Mitarbeiter eines Hostels verzweifelt während der Nachtschicht an seinen obskuren Gästen, die Antiquariatsbuchhändlerin muss ihre wenigen Einkünfte durch das Sammeln von Altglas aufbessern. Die junge Polizistin arbeitet ebenso wie der Drogendealer an der Tanke, wie der Taxifahrer, der die Fahrt seines Lebens wittert, wie die idealistische Notfallsanitäterin...
Thorsten Nagelschmidt, vielen als Sänger der Gruppe Muff Potter bekannt, erzählt in seinem neuen Roman von denen, die Berlin am Leben halten. Er lässt seine Charaktere träumen, (oft schlechte) Ideen haben, an ihren Ambitionen scheitern und trotzdem irgendwie weiterleben. Wie geschickt Nagelschmidt dabei die einzelnen Erzählstränge einer Nacht verwebt, wie sehr sie auf ein Ende hinauslaufen, das fast genauso spektakulär ist wie die Serie an Bränden, die die Stadt heimsucht, wird dem Leser erst allmählich klar. Das letzte Kapitel jedenfalls gehört der Fahrerin der BVG in ihrer Kehrmaschine... Starke Literatur, natürlich nicht nur für Nachtschwärmer!

Weniger anzeigen

Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O.

Autor: Neal Stephenson/Nicole Galland

Verlag: Goldmann

ISBN: 978-3-442-48964-0

Preis: 15,00 €

Buchtipp von: Anne Simon (Juni 2020)

Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O.

„Ich arbeite für eine obskure Regierungseinrichtung, von der Sie noch nie gehört haben, und wenn Sie versuchen, sie zu googeln, werden Sie keinen Hinweis darauf finden, nicht einmal von abgedrehten Verschwörungstheoretikern.“ So stellt sich der smarte Tristan Lyons vor, kurz nachde…

Weiterlesen

„Ich arbeite für eine obskure Regierungseinrichtung, von der Sie noch nie gehört haben, und wenn Sie versuchen, sie zu googeln, werden Sie keinen Hinweis darauf finden, nicht einmal von abgedrehten Verschwörungstheoretikern.“ So stellt sich der smarte Tristan Lyons vor, kurz nachdem er die Linguistin Melisandre Stokes im Flur fast über den Haufen gelaufen hat.
Klar, dass Melisandre, kurz Mel, nicht nur physisch überrumpelt ist, als Tristan ihr kurz darauf einen Job in genau dieser obskuren Regierungsorganisation namens D.O.D.O. anbietet. Da ihre derzeitige Anstellung ihr sowieso stinkt und Tristan ihr ohne mit der Wimper zu zucken das vierfache Gehalt verspricht, willigt Mel kurzentschlossen in das Angebot ein - ohne überhaupt zu wissen, was sie bei D.O.D.O. erwartet. Denn das ist zunächst „Verschlusssache“! Das Projekt unterliegt höchsten militärischen Geheimhaltungsregularien. Erst nach etlichen Wochen intensiver Arbeit weiht Tristan sie in den Zweck des Projekts ein:

Anhand monatelanger Recherchen hat man herausgefunden, dass Magie, wie wir sie aus Märchen und Sagen kennen, tatsächlich existiert hat. Im Jahr 1851 allerdings verschwand sie aus der Welt, was in irgendeinen Zusammenhang mit dem damaligen wissenschaftlichen Fortschritt gebracht wird.
Ziel von D.O.D.O. ist es nun, in die Vergangenheit zu reisen und das Verschwinden der Magie zu verhindern. Mit Hilfe eines emeritierten Physikprofessors, der bereits vor Jahren eine Art Kammer entwickelt hat, in deren Inneren die Ausübung von Magie noch möglich ist, und der Unterstützung einer egozentrischen Hexe verzeichnet man schon bald erste Erfolge. Doch Reisen in die Vergangenheit bergen auch Gefahren für die Zukunft, dass müssen alle Beteiligten schon bald erfahren. Manchmal bleibt ein Menschenleben auf der Strecke, manchmal deine liebste Biersorte.

Neal Stephenson und Nicole Galland haben eine detailverliebte Mischung aus Magie, Science Fiction, Historie und Quantentheorie geschaffen, deren Ideenreichtum die knapp 900 Seiten voll ausfüllt. Dank abwechslungsreicher Erzählweise (Tagebucheinträge, Briefe und sogar Powerpointpräsentationen!) sowie Mels und Tristans schwarzhumorigen Wortgefechten ist das ein großes und weitestgehend kurzweiliges Vergnügen.
(übersetzt von Juliane Gräbener-Müller)

Weniger anzeigen

Ein halbes Herz

Autor: Sofia Lundberg

Verlag: Goldmann

ISBN: 978-3-442-31494-2

Preis: 20,00 €

Buchtipp von: Sigrid Düsterhus (Juni 2020)

Ein halbes Herz

Die schwedische Fotografin Elin Boals lebt mit ihrer Familie in New York. Ihre Arbeit gibt ihr Halt und füllt ihr Leben aus, trennt sie aber auch von ihrer Familie. Seit Wochen hat Elin nicht mehr zuhause zu Abend gegessen. Immer öfter warten ihr Mann und ihre Tochter Alice v…

Weiterlesen

Die schwedische Fotografin Elin Boals lebt mit ihrer Familie in New York. Ihre Arbeit gibt ihr Halt und füllt ihr Leben aus, trennt sie aber auch von ihrer Familie. Seit Wochen hat Elin nicht mehr zuhause zu Abend gegessen. Immer öfter warten ihr Mann und ihre Tochter Alice vergeblich auf sie. Doch das kratzt nicht an Elins Panzer. Was sie allerdings ganz aus der Bahn wirft, ist ein Brief aus Gotland von ihrem Jugendfreund Fredrik. Der Brief enthält eine Art Sternenkarte, auf der ihr Name steht. Höchste Zeit für Elin, sich mit ihrer Vergangenheit auseinander zu setzen. Eine Vergangenheit, die geprägt war von Armut und einem dunklen Geheimnis, das sie eigentlich für immer hinter sich lassen wollte und das sie auch ihrem Mann und ihrer Tochter verschwiegen hat.

Die Geschichte pendelt zwischen dem heutigen New York 2017 und Gotland in den Jahren 1979 und 1982. Langsam erfährt der Leser, was sich zugetragen hat und wie Elin aufgewachsen ist. Die Mutter war manisch-depressiv und der Vater im Gefängnis, ständig hatte Elin Angst um ihre jüngeren Brüder. Nach einem tragischen Ereignis schottete sich Elin gänzlich ab und kehrte ihrer Heimat Schweden den Rücken.
Doch nun will Elin noch einmal nach Gotland zurück...

Ein dramatischer Roman mit Tiefgang und dennoch eine Geschichte, die noch lange positiv nachhallt. Sofia Lundberg schreibt in einem ausgesprochen schönen leichten Sprachstil und das Buch wird durch die einfließende Empathie zu einem Lesevergnügen. Mit Spannung habe ich Elins Lebenslauf verfolgt.

Weniger anzeigen

FRRK! - Mein Alien und ich

Autor: Nicole Röndigs

Verlag: cbj

ISBN: 978-3-570-17743-3

Preis: 13,00 €

Buchtipp von: Vanessa Bartz (Juni 2020)

FRRK! - Mein Alien und ich

Tom lebt auf dem Land und wartet wie jeden Morgen auf den Schulbus. Alles scheint wie immer, doch auf einmal landet ein komisches rundes Flugobjekt ganz in der Nähe. Und wer steigt da aus? Ein komischer und glibberiger Außerirdischer mit dem seltsamen Namen Frrk. Sein Raumschiff i…

Weiterlesen

Tom lebt auf dem Land und wartet wie jeden Morgen auf den Schulbus. Alles scheint wie immer, doch auf einmal landet ein komisches rundes Flugobjekt ganz in der Nähe. Und wer steigt da aus? Ein komischer und glibberiger Außerirdischer mit dem seltsamen Namen Frrk. Sein Raumschiff ist kaputt und Frrk bittet Tom, ihn zu helfen. Zur Reparatur benötigen die beiden Salpetersäure und Tom kommt eine Idee. Man könnte die Säure doch einfach aus dem Chemielabor aus der Schule klauen. Doch das kann Tom nicht alleine und da Frrk sich in der Schule nicht einfach so zeigen kann, transformiert sich Toms neuer Freund in den Körper eines zehnjährigen Kindes. Leider verläuft die Verwandlung nicht im Sinne von Tom, da Frrk jetzt wie ein Mädchen mit zwei Zöpfen und rosa Dirndl aussieht. Das tut Toms Ruf natürlich nicht so gut, obwohl er es doch endlich geschafft hatte, dass ihn alle cool finden…. Das Chaos beginnt!

Dieses Kinderbuch (Altersempfehlung ab 9 Jahren) ist super lustig und auch spannend. Man fragt sich bis zur letzten Seite, ob es Frrk wieder nach Hause schafft. Ich hoffe, es kommt bald ein zweiter Band!

Weniger anzeigen

Milchmann

Autor: Anna Burns

Verlag: Tropen

ISBN: 978-3-608-50468-2

Preis: 25,00 €

Buchtipp von: Rainer Francke (Mai 2020)

Milchmann

Die „Mittelschwester“ hat eine auffallende Eigenschaft: sie liest im Gehen, besonders gerne Romane des 19. Jahrhunderts. Aber Aufzufallen ist in der Gesellschaft, in der sie lebt, gar nicht gut. Denn diese Gesellschaft bewertet alles, was jemand tut, in „für“ oder „gegen“ uns, in richtig u…

Weiterlesen

Die „Mittelschwester“ hat eine auffallende Eigenschaft: sie liest im Gehen, besonders gerne Romane des 19. Jahrhunderts. Aber Aufzufallen ist in der Gesellschaft, in der sie lebt, gar nicht gut. Denn diese Gesellschaft bewertet alles, was jemand tut, in „für“ oder „gegen“ uns, in richtig und falsch. Die Stimmung ist deshalb immer unterschwellig bedrohlich, fordert Entscheidungen. Es ist die Welt des Nordirlandkonflikts, die des Belfasts der 70er Jahre.
Auf „Mittelschwester“ hat der Milchmann ein Auge geworfen, ein wichtiger Mann der „richtigen“ Seite. So sagt es zumindest ihre Familie. Und egal, was sie tut oder lässt, der Milchmann verfolgt sie mit seinem weißen Lieferwagen sie und weiß scheinbar alles über sie. Seine Botschaften sind unterschwellige Drohungen. Sie versucht sich zu entziehen, gibt sich fast selber auf und kann doch nicht selbst bestimmen. Erst die Allgegenwärtigkeit des Terrors rettet sie – in fast ironischer Weise.
Ein großartiger und manchmal schmerzhafter Roman darüber, welche Macht eine gewalttätige Gesellschaft über Menschen und besonders über Frauen hat, wie leicht Opfern eine eigene Schuld an ihrem Unglück gegeben werden kann …

Weniger anzeigen

Der Anhalter

Autor: Gerwin van der Werf

Verlag: S. Fischer

ISBN: 978-3-10-397466-9

Preis: 20,00 €

Buchtipp von: Stefan Decken (Mai 2020)

Der Anhalter

Mit dem Wohnmobil durch Island: Tiddo und Isa erfüllen sich einen Lebenstraum. Schon immer hat es das holländische Ehepaar auf die mystische Insel gezogen - jetzt ist es soweit. Zusammen mit ihrem 13-jährigen Sohn Jonathan starten sie in Reykjavik und befahren die Küstenstraße. Am z…

Weiterlesen

Mit dem Wohnmobil durch Island: Tiddo und Isa erfüllen sich einen Lebenstraum. Schon immer hat es das holländische Ehepaar auf die mystische Insel gezogen - jetzt ist es soweit. Zusammen mit ihrem 13-jährigen Sohn Jonathan starten sie in Reykjavik und befahren die Küstenstraße. Am zweiten Tag nehmen die drei einen merkwürdigen Anhalter mit: Svein, geboren und aufgewachsen in Island, jetzt angeblich in Amerika lebend, findet immer neue Gründe, um weiter mitzureisen. Eine seltsame Faszination geht von ihm aus. Er durchbricht die Schweigsamkeit und Zurückhaltung des pubertären Jonathan, flirtet mit Isa und fordert so Tiddo heraus. Deren Ehe war schon lange vor Reisebeginn leicht aus dem Gleichgewicht geraten - jetzt droht sie zu kippen. Tiddo sieht in einer halsbrecherischen Fahrt zu dem Kratersee Öskjuvatn den einzigen Ausweg. Bedeutet Flucht Rettung?

"Der Anhalter" ist der erste Roman von Gerwin van der Werf, der ins Deutsche übersetzt wurde. "Der Anhalter" ist kein Krimi, gleichwohl äußerst spannend; "Der Anhalter" ist das beängstigende Psychogramm einer eigentlich ganz normalen Familie - vor der kargen, regnerischen, düsteren Kulisse Islands.

Weniger anzeigen

Offene See

Autor: Benjamin Myers

Verlag: DuMont Buchverlag

ISBN: 978-3-8321-8119-2

Preis: 20,00 €

Buchtipp von: Anne Simon (Mai 2020)

Offene See

England kurz nach dem zweiten Weltkrieg. Die Schule ist vorbei, das zukünftige Leben bereits vorgezeichnet. Ein Leben als Bergarbeiter, in der Kohlemine, wie schon Vater und Großvater zuvor, so will es die Tradition. Doch Robert ist voller Sehnsucht nach der Welt, der Natur und d…

Weiterlesen

England kurz nach dem zweiten Weltkrieg. Die Schule ist vorbei, das zukünftige Leben bereits vorgezeichnet. Ein Leben als Bergarbeiter, in der Kohlemine, wie schon Vater und Großvater zuvor, so will es die Tradition. Doch Robert ist voller Sehnsucht nach der Welt, der Natur und dem Meer.
Er beschließt die Zeit, die ihm bleibt, zu nutzen und durch das Land zu wandern, bis zur Küste. Zu Fuß und mit leichtem Gepäck, bestärkt durch das Vertrauen seiner Eltern, zieht er einfach los. Kost und Logis verdient er sich unterwegs, in den kleinen Dörfern oder auf einsamen Höfen. Nach dem Krieg fehlt es hier an vielem. Alles ist knapp, sowohl den Menschen als auch den Häusern, in denen sie leben, hat der Krieg schwer zugesetzt. Die Männer sind gebrochen und oft nicht mehr arbeitsfähig. Ein junger, tüchtiger Mann, der mit anpacken kann, ist hier meist gern gesehen.
Eines Tages, sein Ziel, die offene See, ist schon am Horizont zu sehen, gelangt er an ein einsam gelegenes, mit der Landschaft verwachsenes Cottage. Dulcie, die hier lebt, lädt ihn ein, auf einen Tee zu bleiben. Robert bleibt gern, genießt den selbstgepflückten Brennesseltee und ist fasziniert von der eigenwilligen älteren Dame. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund, pfeift auf Religionen, Konventionen und vor allem darauf, was andere von ihr denken. Zudem ist ihre Vorratskammer reichlich gefüllt mit den außergewöhnlichsten Speisen. Hummer, Wein und Zitronen, Dinge die Robert noch nie in seinem Leben gesehen oder gar probiert hat, mit denen die Gastgeberin den jungen Besucher aber schon bald großzügig bewirtet. Und so bleibt Robert länger als geplant. Immer bis zur nächsten Mahlzeit, oder dem nächsten interessanten Gespräch. Dulcies unkonventionelle Art und ihre autarke Lebensweise eröffnen Robert, der die Gemeinschaft seines Heimatdorfs bisher nur selten verlassen hat, eine völlig neue Welt. Und Dulcie erkennt, dass in Robert Talent und Liebe zur Literatur stecken, die sie nur zu wecken braucht.
Um sich erkenntlich zu zeigen, bringt Robert den Garten in Schuss und renoviert Cottage und Anbau. Doch Dulcie hat gute Gründe, weshalb sie Gras und anderes über ihr Zuhause und den Blick aufs Meer hat wachsen lassen. Und so zeigt sich bald, dass die Begegnung dieser beiden so unterschiedlichen Menschen auch für Dulcie Veränderungen mit sich bringt.
Ein Roman über die Liebe zum Leben und über alles, was es ausmacht: Literatur, Natur, gutes Essen, gute Gespräche und die Freiheit, sein Leben selbst zu gestalten. Benjamin Myers schafft es mit seiner wunderbar überbordenden Sprache, unseren merkwürdigen Alltag für ein paar Stunden vergessen zu machen.

Weniger anzeigen