Unsere Empfehlungen

Der Geist von Tiger Bay

Autor: Nadifa Mohamed

Verlag: Beck

ISBN: 978-3-406-77682-3

Preis: 24,00 €

Buchtipp von: Rainer Francke (Januar 2022)

Der Geist von Tiger Bay

Cardiff, Wales, Ende der 40er-Jahre: Hier, genauer in der berüchtigten Tiger Bay, dem Hafengebiet von Cardiff, lebt, besser: existiert Mahmood Mattan, ursprünglich aus Somalia stammend und von dort geflohen. Seine walisische Ehefrau und die drei Kinder hält er mit allerlei und we…

Weiterlesen

Cardiff, Wales, Ende der 40er-Jahre: Hier, genauer in der berüchtigten Tiger Bay, dem Hafengebiet von Cardiff, lebt, besser: existiert Mahmood Mattan, ursprünglich aus Somalia stammend und von dort geflohen. Seine walisische Ehefrau und die drei Kinder hält er mit allerlei und wechselnden Jobs über Wasser, ja, und manchmal auch mit krummen Sachen. Die Ehe zwischen dem Somalier und der Waliserin stößt im Cardiffer Schmelztiegel, in dem sich viele Menschen aus aller Herren Länder auf engstem Raum um das zum Überleben Notwendigste streiten, nicht überall auf Begeisterung, eher im Gegenteil.
Als die Ladenbesitzerin Violet Volacki ermordet aufgefunden wird, gerät Mahmood unter Verdacht. In seinem Glauben an die berühmte Fairness der britischen Gerichtsbarkeit und im sicheren Wissen um seine Unschuld stellt er sich dem Prozess. Doch er muss erkennen, dass die Wahrheit nicht das Ziel der Verhandlung ist: Der Staatsanwalt lässt falsche Zeugen mit offenkundig unwahren Geschichten aufmarschieren, sein Verteidiger richtet mehr Schaden an als ihm zu helfen, aber auch seine somalischen Landsleute sind ihm wider besseres Wissen keine Unterstützung. Das Unheil nimmt seinen Lauf …
Auf der wahren Geschichte eines Justizirrtums basiert dieser Roman, packend, berührend und traurig aktuell, absolut lesenswert!

Weniger anzeigen

Bobby March forever

Autor: Alan Parks

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3453-27340-5

Preis: 16,00 €

Buchtipp von: Stefan Decken (Januar 2022)

Bobby March forever

Glasgow im Juli 1973. Die Sommerferien haben begonnen und die Stadt leidet unter einer ungewöhnlichen Hitzewelle. Das anhaltend heiße Wetter lähmt die Einwohner geradezu, aber der Drogenhandel boomt. Eines seiner prominentesten Opfer ist Bobby March, der berühmteste Rockstar der Met…

Weiterlesen

Glasgow im Juli 1973. Die Sommerferien haben begonnen und die Stadt leidet unter einer ungewöhnlichen Hitzewelle. Das anhaltend heiße Wetter lähmt die Einwohner geradezu, aber der Drogenhandel boomt. Eines seiner prominentesten Opfer ist Bobby March, der berühmteste Rockstar der Metropole, der mit einer Überdosis tot in einem Hotel gefunden wird. Detective Harry McCoy hat kaum die Ermittlungen aufgenommen, da soll er nebenbei die halbwüchsige Nichte seines Chefs finden , die ihr gutbürgerliches Elternhaus verlassen hat und in der Unterwelt Glasgows abgetaucht ist. Zu allem Überfluss verschwindet ein weiteres junges Mädchen spurlos. Die Stimmung kippt. Die Menschen wollen einen Schuldigen. Doch wie soll McCoy diesen finden, wenn es keine Unschuldigen gibt?

Nach "Blutiger Januar" und "Tod im Februar" ist "Bobby March forever" der dritte Krimi um den eigenwilligen Ermittler Harry McCoy. Hart, brutal, kompromiß- und in der Tendenz hoffnungslos - McCoy schreibt keine Gutwetterkrimis. Seine schnörkellosen Schilderungen des alltäglichen Lebens der Glasgower Unterschicht in den 70er Jahren rücken ihn auf meiner persönlichen Krimi-Bestenliste ganz weit nach oben.

Weniger anzeigen

Die vier Winde

Autor: Kristin Hannah

Verlag: Rütten & Loening

ISBN: 978-3-352-00943-3

Preis: 20,00 €

Buchtipp von: Anne Simon (Januar 2022)

Die vier Winde

Texas in den späten 1920ern: Elsa wächst in einer wohlhabenden, aber lieblosen Familie auf. Für ihre Eltern ist sie eine einzige Enttäuschung, was man die junge Frau stets spüren lässt. Die Hoffnung, die als kränklich geltende Tochter eines Tages mit einer guten Partie zu verhei…

Weiterlesen

Texas in den späten 1920ern: Elsa wächst in einer wohlhabenden, aber lieblosen Familie auf. Für ihre Eltern ist sie eine einzige Enttäuschung, was man die junge Frau stets spüren lässt. Die Hoffnung, die als kränklich geltende Tochter eines Tages mit einer guten Partie zu verheiraten, haben sie schon lange aufgegeben.

Als Elsa dieser von Vorwürfen und Regeln geprägten Enge wenigstens für einen Abend entfliehen will, stürzt sie sich Hals über Kopf ins Nachtleben. Zufällig läuft sie dem jungen Raf Martinelli über den Weg. Die beiden beginnen eine gleichermaßen stürmische wie gedankenlose Affäre. Schon kurze Zeit später ist Elsa schwanger und ohne mit der Wimper zu zucken setzen ihre Eltern sie erst vor die Tür und dann auf der Farm der Martinellis ab. Rafs Eltern sind wenig begeistert, doch nehmen sie sich nach kurzer aber heftiger Diskussion dem neuen, unverhofften Familienmitglied an. Die beiden jungen Leute heiraten und von da an beginnt für Elsa ein völlig anderes Leben. Sie packt mit an, lernt kochen, waschen und melken. Sie bewährt sich, hilft auf dem Feld und ist vor dem Rest der Familie auf den Beinen, um das Essen vorzubereiten. Zum ersten Mal fühlt sich Elsa gewertschätzt und angekommen.

Doch schon bald sind Elsa und die Martinellis ganz anderen Problemen ausgesetzt: Die Menschen leiden noch immer unter den Nachwehen der Weltwirtschaftskrise und seit Anfang der 30er Jahre wird die Region von einer starken Dürre geplagt. Sandstürme fegen über die Ebenen der Prärie, die Felder sind ausgedorrt und die Tiere sterben. Die Familie hungert und Elsa steht schließlich vor der Entscheidung, die Farm, ihre neue Heimat, zu verlassen und ihr Glück wie so viele andere im Westen zu suchen oder weiter auszuharren und auf bessere Zeiten zu hoffen.

Weniger anzeigen

Das Flüstern der Raben - Ansuz

Autor: Malene Sølvsten

Verlag: Arctis

ISBN: 978-3-03880-047-7

Preis: 22,00 €

Buchtipp von: Sigrid Pommeranz (Januar 2022)

Das Flüstern der Raben - Ansuz

Die siebzehnjährige Anne ist nicht gerade beliebt bei ihren Mitschülern. Bisher wurde sie von mehreren Pflegefamilien weitergereicht und hat sogar einige Zeit im Jugendgefängnis verbracht. Nun wird sie entweder nicht beachtet oder sie ist den Schikanen einiger Mitschüler aus…

Weiterlesen

Die siebzehnjährige Anne ist nicht gerade beliebt bei ihren Mitschülern. Bisher wurde sie von mehreren Pflegefamilien weitergereicht und hat sogar einige Zeit im Jugendgefängnis verbracht. Nun wird sie entweder nicht beachtet oder sie ist den Schikanen einiger Mitschüler ausgesetzt. Ihr einziger Begleiter ist ein riesengroßer Hund mit dem passenden Namen Monster.
Mit Beginn des neuen Schuljahres ändert sich ihr Leben grundsätzlich: Die Asen-Gläubige Luna will mit Anne befreundet sein. Luna ist neu in der Stadt und ihre Eltern wollen Annes Eltern gekannt haben. Doch aus der Vergangenheit will Anne nichts wissen, zu tief sitzt der Schmerz darüber, verlassen worden zu sein. Trotzdem werden Luna und Anne die besten Freundinnen und auch Mathias und Varnar gehören schon bald zu ihrem neuen Freundeskreis.
Gegen die Visionen aus der Vergangenheit kann Anne sich allerdings nicht wehren. Ihre Fähigkeit, in die Vergangenheit zu sehen, hat sie schon seit ihrer Kindheit. Seit einiger Zeit träumt sie immer wieder von einem alten grausamen Mord an einem rothaarigem Mädchen. Auf ihrem Körper hinterlässt der Mörder das Runenzeichen Ansuz. Doch es ist nicht eine Vision aus der Vergangenheit, in der Gegend werden kurz darauf tatsächlich rothaarige Mädchen ermordet aufgefunden, alle mit dem Runenzeichen Ansuz gekennzeichnet. Noch ist es Anne nicht bewusst, aber nur sie kann die Welt vor Ragnarök, dem Untergang, retten.

Nur selten greife ich zu einem Fantasy-Roman, aber dieser hat mich von der ersten Seite an gefesselt, auf den 800 Seiten hielt die Spannung bis zum Schluss. Es geht um Visionen, Morde, Prophezeiungen, nordische Götter und um ein taffes Mädchen, das versucht auf eigenen Füßen zu stehen. Die vielen gut gemachten Wendungen und das Einfließen der verschiedenen Figuren aus der nordischen Mythologie erhöhen nochmals die Spannung. Auch wenn man sich nicht in der nordischen Mythologie auskennt, findet man dank Malene Sølvsten schnell Zugang. Zu Recht wurde die Trilogie in Dänemark ein Bestseller und mit dem Edvard Prisen ausgezeichnet. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung im Februar.

Weniger anzeigen

I get a bird

Autor: Anne von Canal/Heikko Deutschmann

Verlag: mareverlag

ISBN: 978-3-86648-682-9

Preis: 22,00 €

Buchtipp von: Vanessa Bartz (Januar 2022)

I get a bird

In „I get a bird“ geht es um einen Briefwechsel zwischen zwei Menschen, die sich eigentlich gar nicht kennen. Der Busfahrer Johann Zweipfennig möchte von einer Telefonzelle in Neumünster aus einen wichtigen Anruf tätigen, erhält aber nur die Antwort „Kein Anschluss unter dieser Nummer“. …

Weiterlesen

In „I get a bird“ geht es um einen Briefwechsel zwischen zwei Menschen, die sich eigentlich gar nicht kennen. Der Busfahrer Johann Zweipfennig möchte von einer Telefonzelle in Neumünster aus einen wichtigen Anruf tätigen, erhält aber nur die Antwort „Kein Anschluss unter dieser Nummer“. Stattdessen stößt er dort auf einen Terminkalender von Jana Richter. Nach drei Jahren findet Johann diesen wieder und sendet den Terminkalender mit einem persönlichen Brief an Jana nach Freiburg. Er hat ein sehr schlechtes Gewissen, da er das Paket erst nach so langer Zeit verschickt. Jana antwortet darauf und schnell entwickelt sich zwischen den Beiden eine außergewöhnliche Brieffreundschaft. Über Johann weiß man, dass er zuvor in eine Anstalt musste und sehr darunter leidet, dass er keinen Kontakt mehr zu seiner Tochter hat. Man erfährt Stück für Stück, dass auch Jana etwas Schlimmes passiert ist. Es scheint, als würde es eine Überschneidung zwischen beider Leben geben….

Das Besondere an diesem Roman ist vor allem, wie er entstanden ist. Die Autorin Anne von Canal wollte unbedingt mal mit jemand anderem zusammen einen Briefwechsel schreiben. Ihr Freund und Schauspieler Heikko Deutschmann hat sich dafür bereit erklärt. Es gab nur einen einzigen Anhaltspunkt für den Start: Der eine in dem Buch findet etwas, was der andere verloren hat und schreibt deshalb einen Brief. Ansonsten gab es keine Absprachen. Die Frage, wer mit dem ersten Brief beginnt, wurde mit einem Münzwurf geklärt. Zwei Jahre schrieben sich die Autoren hin und her, ohne zu wissen, wie sich der Roman entwickelt. Dabei entstand eine sehr interessante Geschichte und als Leser hat man das Gefühl, beim Schreibprozess dabei zu sein. Auf jeden Fall mal was anderes….. Sehr zu empfehlen.

Weniger anzeigen

Für immer Sommerby

Autor: Kirsten Boie

Verlag: Oetinger

ISBN: 978-3-7891-2126-5

Preis: 14,00 €

Buchtipp von: Rainer Francke (Dezember 2021)

Für immer Sommerby

Es ist Winter geworden in Sommerby. Weihnachten steht vor der Tür, und weil es in Oma Inges Haus an der Schlei einfach am schönsten ist, wollen Martha, Mikkel und Mats dort gemeinsam mit ihr und natürlich ihren Eltern feiern. Doch so einfach ist das natürlich nicht! Erst einmal sch…

Weiterlesen

Es ist Winter geworden in Sommerby. Weihnachten steht vor der Tür, und weil es in Oma Inges Haus an der Schlei einfach am schönsten ist, wollen Martha, Mikkel und Mats dort gemeinsam mit ihr und natürlich ihren Eltern feiern.
Doch so einfach ist das natürlich nicht! Erst einmal schneit es ziemlich unerwartet. Und sogar so doll, dass die ganze Nachbarschaft dem Bauern beim Melken helfen muss, weil nämlich der Strom für die Melkmaschinen ausgefallen ist. Außerdem hat der Marder bei Oma Inge vier Hühner geholt – und das nur, weil Mikkels Tierliebe ein wenig zu weit ging. Ja, und das Schlimmste ist, dass die Steuermannsinsel mit der „Giftbude“ verkauft werden soll – wo Marthas Freund Enes und seine Familie im Sommer arbeiten. Das können Oma Inge und eine ganze Menge junger Menschen nicht zulassen, und so erlebt die kleine Stadt eine richtige Demonstration …
Na, und als alle Aufregungen schließlich ihr gutes Ende gefunden haben, gibt es natürlich ein wunderschönes Weihnachtsfest – und ein verschwundener Ring taucht wieder auf.
Ein ganz besonderer dritter Teil der Sommerby-Romane von Kirsten Boie, von jeder Generation einzeln und besonders schön von allen zusammen als Familienroman zu lesen. Fröhliche Weihnachten!

Weniger anzeigen

Was wir verschweigen

Autor: Arttu Tuominen

Verlag: Lübbe

ISBN: 978-3-7857-2761-4

Preis: 16,00 €

Buchtipp von: Stefan Decken (Dezember 2021)

Was wir verschweigen

Pori in Südwestfinnland, mitten im Herbst: Eine Gruppe lose befreundeter Bewohner der Stadt haben ein Blockhaus an einem See gemietet, um dort ungestört zu feiern und vor allem zu trinken. Es geht hoch her dort an der Landspitze Korpholma, Unmengen von Alkohol führen von Rausch zu…

Weiterlesen

Pori in Südwestfinnland, mitten im Herbst: Eine Gruppe lose befreundeter Bewohner der Stadt haben ein Blockhaus an einem See gemietet, um dort ungestört zu feiern und vor allem zu trinken. Es geht hoch her dort an der Landspitze Korpholma, Unmengen von Alkohol führen von Rausch zu Rausch, enthemmen, machen müde und zugleich aggressiv. Und so endet die Feier abrupt: Ein sturzbetrunkener Mann wird hinterrücks durch mehrere Messerstiche ermordet.
Die alarmierte Polizei scheint den Fall schnell lösen zu können. Im nahe gelegenen Wald wird noch in der gleichen Nacht ein blutbefleckter Mann festgenommen, der das Blockhaus fluchtartig verlassen hatte. Nur er kann der Täter sein.
Doch für Kommissar Jari Paloviita entpuppt sich der Mord als schwierigster Fall seines Lebens. Der Tatverdächtige war in der Jugend sein allerbester Freund. Und Jari verdankt ihm sein Leben...

Weniger anzeigen

Reise durch ein fremdes Land

Autor: David Park

Verlag: DuMont Buchverlag

ISBN: 978-3-8321-8002-7

Preis: 20,00 €

Buchtipp von: Anne Simon (Dezember 2021)

Reise durch ein fremdes Land

Belfast, wenige Tage vor Weihnachten: Lorna und Tom schaufeln das Auto frei vom Schnee, der über Nacht gefallen ist. Tom will sich auf den Weg nach Sunderland machen, den gemeinsamen Sohn nach Hause holen. Dieser hockt einsam und krank in seiner Studentenunterkunft; alle Flüge w…

Weiterlesen

Belfast, wenige Tage vor Weihnachten: Lorna und Tom schaufeln das Auto frei vom Schnee, der über Nacht gefallen ist. Tom will sich auf den Weg nach Sunderland machen, den gemeinsamen Sohn nach Hause holen. Dieser hockt einsam und krank in seiner Studentenunterkunft; alle Flüge wurden gecancelt. So bleibt nur der Weg über Land, und Tom würde zur Zeit so ziemlich alles tun, damit die Familie die Feiertage gemeinsam verbringen kann. Wenigstens der Teil von ihr, der noch übrig ist. Die Fahrt dorthin gestaltet sich allerdings beschwerlich; es schneit immer wieder, die Straßen sind zum Teil lediglich notdürftig geräumt und so kommt Tom nur langsam voran. So bleibt ihm wenigstens ausreichend Zeit, einen Blick auf die traumhafte Winterkulisse zu werfen. Der gelernte Fotograf erkennt in allem was er sieht ein potentielles Motiv. Gleichzeitig kommen ihm alte Aufnahmen in den Sinn, die eng mit seiner Erinnerung an sein Leben verbunden sind. Und an ein Foto, dass mit all der Schuld verknüpft ist, die auf seinen Schultern lastet. So wird die lange Fahrt zu einer Reise zu sich selbst und gibt Tom schließlich die Möglichkeit, sich selbst zu verzeihen.

David Park erzählt eine kurze Geschichte, in die ein ganzes Leben passt. Natürlich steckt in der winterlichen Kulisse viel Symbolik, doch wird das Ganze, dank der klaren Sprache des Autors, nie pathetisch. Passend zum Beruf des Protagonisten hat Park gemeinsam mit der Fotografin Sonya Whitefield online Bilder und Texte zusammengestellt, die die Stimmung des Romans wunderbar wiedergeben. Und um die winterliche Stimmung komplett zu machen, gibt es die Musikstücke, die Toms lange Reise aus dem Autoradio begleiten, als Spotify-Zusammenstellung zum Nachhören.

Weniger anzeigen